Coaching. Change. Development.

Meine Erfolgsgeschichten

Bild von mir - Coach

Welche Projekte mich begeistern

 

Mich begeistern Projekte und Initiativen, die Menschen und Entwicklung voranbringen und kreative Lösungen für globale Herausforderungen umsetzen. Im folgenden finden Sie eine Auswahl meiner absoluten Highlights meiner gesamten beruflichen Laufbahn.

Übersicht Meiner Projekte 

Beratung und Training im maritimen Sektor in Timor-Leste

AdapCC/Adap2T

MRO©lima

KTO12+

Kinderwunsch Coaching –
bei KIWUCO

Beratung und Training im maritimen Sektor in Timor-Leste

Was

Timor-Leste strebt seit seiner Unabhängigkeit 2002 die Integration in internationale Abkommen für Handel und Schifffahrt an. Im Rahmen eines bilateralen Abkommens zwischen Deutschland und Osttimor berät unser Team vor Ort seit 2014 die timoresische Regierung zum Aufbau des nationalen maritimen Sektors. Beispielsweise haben wir das erste nationale Trainingszentrum des Landes aufgebaut. Vom Hafenarbeiter, über den Seefahrer bis hin zum politischen Entscheidungsträger werden hier sämtliche maritimen Berufe des Landes ausgebildet. Zusätzlich berät unser Team die nationale Schifffahrts- und die Hafenbehörde sowie das zuständige Transportministerium und entwirft Gesetze und Regularien zur Umsetzung internationaler maritimer Konventionen (International Maritime Organisation Conventions, Maritime Labour Conventions of International Labour Organisation). Als Programmkoordinatorin ist es meine Aufgabe die Implementierung des Programms strategisch und administrativ zu steuern.

Mit wem

Für die AMBERO Consulting GmbH im Auftrag der GIZ und gemeinsam mit unserem chilenischen Kapitän Rodrigo Garcia-Bernal und einem hochmotivierten und exzellenten Team maritimer Experten vor Ort.

Wo

Timor-Leste, kleine Sundainsel zwischen Sawusee und Bandasee im indischen Ozean.

Wie – Leistungen

Teamcoaching für Strategieentwicklung, strategische Steuerung und operative Planung, Vertragsmanagement, Personalmanagement, Budgetmanagement, Monitoring und Evaluierung, Reporting, PR/Kommunikation

Ergebnis – Wirkungen

 

  • nationales maritimes Ausbildungssystem aufgebaut
  • 17 Berufsbilder und 37 Qualifizierungskurse entwickelt
  • 1.600 Seefahrer, Verwaltungskräfte, Ausbilder, Hafenarbeiter, politische Entscheidungsträger aus- und fortgebildet
  • Hafen- und Schifffahrtsbehörde aufgebaut
  • Gesetzesvorschläge und politische Implementierungsprogramme für 14 maritime internationale Konventionen entworfen und dem Parlament vorgelegt
  • 8 Teammitglieder zu maritimen Experten des Landes qualifiziert
  • ca.200 Seefahrer in einen Beruf gebracht

AdapCC/Adap2T (2007 – 2012)

Was

Die Kaffeebauern an den Hängen der peruanischen Anden, in den Nebelwäldern Nicaraguas oder den Bergen in Chiapas/Mexiko, die Teeproduzenten im Osten Kenias, in Tansania oder Uganda, sie alle kämpfen schon lange mit den Auswirkungen des Klimawandels. Veränderte Regenzeiten und Regenmengen, Schädlingsbefall oder Frost führen bei klimasensitiven Pflanzen wie Arabica-Kaffee oder Tee schnell zu Qualitätsverlusten und Ernteausfällen. Im Auftrag der GIZ gemeinsam mit internationalen Importeuren und Händlern für Kaffee und Tee haben wir mit mehr als 30.000 kleinbäuerlichen Produzenten erstmals Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel entwickelt und umgesetzt.

Wo

Peru, Nicaragua, Mexiko, Kenia, Tansania, Uganda.

Mit wem

Als Auftragsverantwortlich bei der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im Rahmen einer Entwicklungspartnerschaft mit der Cafédirect plc. aus Großbritannien und Producers Direct sowie mit zahlreichen Kaffee- und Teeproduzentenorganisation, klimawissenschaftlichen Institutionen, nationalen Behörden und Ministerien sowie weiteren Akteuren entlang der Kaffee- und Tee-Wertschöpfungsketten.

Wie – Methode

Konzeption und Umsetzung partizipativer Vulnerabilitäts- und Klimarisikoanalysen für den kleinbäuerlichen Sektor, Training für Agrarberatungsdienste, Produzentenvereinigungen und lokale Verwaltungsbehörden, on-the-job Coaching für die Umsetzung von Klimaanpassungsmaßnahmen, strategische und operative Umsetzung und auftragsverantwortliche Teamleitung.

Ergebnis – Wirkungen

Ca. 30.000 Kaffee- und Teeproduzenten setzen Produktions- und Verarbeitungsmethoden, die an lokalspezifische klimatische Veränderungen angepasst sind. Sie reduzieren ihre Risiken für Schäden und Ernteverluste und sind in der Lage, ihre Anfälligkeiten und Risiken selbst zu analysieren und einzuschätzen. Aus dem ursprünglichen Pilotprojekt AdapCC sind zahlreiche weitere Initiativen entstanden, um die Ergebnisse und Methoden vielen weiteren Produzentenorganisationen zugänglich zu machen.

MRO©lima – „Management of Climate Risks and Opportunities (2010 – bis heute)

Was

Die Toolbox „Management of Climate Risks and Opportunities – MRO©lima“ wurde von meiner Kollegin Kerstin Linne und mir aufbauend auf unseren Erfahrungen aus dem AdapCC Projekt entwickelt (siehe oben). Beispielsweise analysieren betroffene Kleinbauern von welchen Klimaveränderungen ihre Produktion und somit ihre Lebensgrundlage betroffen sind. Sie entwickeln gemeinsam Climate Risk Maps, Seasonal Calendars und eine Vulnerability Matrix und bekommen ein klares Bild von den tatsächlichen Risiken und Bedrohungen für Produktion und Einkommen. Mit Hilfe weiterer Instrumente analysieren sie die Ursachen für Ihre Resilienz und Betroffenheit und sind in der Lage, daraus Lösungsvorschläge abzuleiten, um Risiken zu mindern und Schäden zu vermeiden.

Mit wem

Gemeinsam entwickelt mit Kerstin Linne von Green Line Consulting, k&k Consulting, angewendet von Cafedirect plc., Producer Direct, GIZ Amazonas Rainforest Programm Brasilien, GIZ Klimaprogramm Myanmar, GIZ Klimaprogramm Kirgistan/Aserbaidschan, GIZ Global Programm Mainstreaiming EbA, Ethical Tea Partnership, Coffe & Climate Initiative, Sangana & ECOM (Kaffeehändler).

Wo

Brasilien/Amazonas, Zentralamerika, Mexiko, Peru, Kenia, Uganda, Tansania, Myanmar, Kirgistan, Aserbaidschan.

Wie – Methode

MRO©lima ist eine Toolbox für partizipatives Klimarisikomanagent Sie unterstützt Menschen und Organisationen dabei, Klima- und andere Umweltrisiken auf Agrarproduktion, Lebensgrundlagen und Wertschöpfungsketten zu erkennen, Anfälligkeiten zu analysieren und gemeinsam Lösungsvorschläge in Form von Anpassungs- und Minderungsmaßnahmen zu erarbeiten. MRO©lima geht dabei immer von der realen Situation der Menschen aus und analysiert gemeinsam mit den Betroffenen zunächst ihre lokal-spezifischen Probleme und Risiken, die potentiellen Schäden und die individuellen Gründe dafür, warum beispielsweise die Agrarproduktion von Ernteausfällen heimgesucht wird. Die Toolbox umfasst die Bereiche Analyse, Planung, Implementierung und Monitoring & Evaluierung. In allen Bereichen kommen partizipative Instrumente zum Einsatz.

Ergebnis – Wirkung

Die praktische Anwendung der Toolbox hat gezeigt, dass das Bewusstsein für klimasensible Agrarpraktiken und die Motivation für eine entsprechend veränderte landwirtschaftliche Bewirtschaftung wirksam und nachhaltig geschaffen wird, indem man den Betroffenen neben den theoretischen Kenntnissen die Fähigkeit vermittelt, lokalspezifische Risiken selbst zu analysieren und selbst Lösungen zu entwickeln. Zahlreiche kleinbäuerliche Produzentenorganisationen haben erfolgreiche ihre Klimaanpassungsmaßnahmen identifiziert und umgesetzt.

Kto12+ – Pilotprojekt für berufliche Qualifizierung auf den Philippinen (2012 – 2014)

Was

Auf Initiative des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) kamen in 2012 deutsche Institutionen der internationalen Entwicklungszusammenarbeit (GIZ, DEG, sequa) und deutsche Wirtschafts-/Außenwirtschaftsverbände (DIHK/AHK, BDU, ZDH) an einen Tische, um eine gemeinsame pilothafte Initiative für berufliche Qualifizierung im Rahmen nachhaltiger Entwicklung zu starten. Die Kooperationspartner förderten schließlich die Umsetzung eines siebenjährigen Programms zur Verbesserung der beruflichen Qualifizierung in Schlüsselberufen auf den Philippinen.

Wo

Deutschland und Philippinen

Mit wem

Im Auftrag der GIZ und sequa gGmbH mit DEG, DIHK/AHK, BDU, ZDH.

Wie – Methode

Prozessmanagement und Multi-Stakeholder Dialog Moderation für beteiligte Kooperationspartner zu Projektentstehung und Initiierung

Ergebnis – Wirkungen

Das Projekt unterstützte zwischen 2013 und 2020 die „K to 12“-Bildungsreform der philippinischen Regierung durch die Erprobung von dualen Ausbildungsansätzen für die Klassen 11 und 12 (K to 12) sowie duale Berufsbildungsprogramme nach der Schule (Kto12+). Übergeordnetes Ziel des Projekts war es, einen Beitrag zur Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit und der Einkommensperspektiven von Jugendlichen zu leisten und den Bedarf der Unternehmen an qualifizierten Fachkräften der Einstiegs- und Mittelstufe zu decken.
Mehr Informationen zum Projekt bei Sequa

Kinderwunschcoaching – Entwicklung eines Online Coaching Programms für KIWUCO

Was

Inspiriert von der persönlichen Geschichte meiner Coaching Kollegin Annette, ihrer Begeisterung und ihrem Mut, habe ich mich 2020 entschlossen, meine Energie und meine Erfahrung einzusetzen, um die Entstehung eines ganzheitlichen Online Coaching Programms für Menschen mit unerfülltem Kinderwunsch zu unterstützen. Mein Beitrag besteht wesentlich in der Entwicklung der Struktur und dem inhaltlichen Konzept für das Coaching Programm.

Mit wem

Im Auftrag der Elite Dynamic Laser GmbH unterstützen mein Coaching-Partner Tim Bertko und ich die Entstehung von KIWUCO seit Oktober 2020. Unsere gemeinsame Leidenschaft ist es, den betroffenen Menschen, egal ob Frau, Mann, Paar oder Single, eine einfühlsame Unterstützung und Begleitung auf ihrer sehr herausfordernden Kinderwunschreise zu bieten. Wir sind sehr stolz darauf, in Deutschland das erste Angebot dieser Art zu sein.

Wie – Methode

Das online Coaching Programm unterstützt betroffene Menschen, einen optimaleren Umgang mit dem eigenen unerfüllten Kinderwunsch zu bekommen. Nach den Coaching Prinzipien der CERTYCOACH und den ethischen Standards und Richtlinien der ICF erforschen Frauen, Männer oder auch das Paar gemeinsam zunächst ihre Kinderwunschemotionen. Visualisierungstechniken, mentale Trainingseinheiten, reflexive Arbeitsblätter, vis-a-vis Live Coachings unterstützen die Coachees ihre innere Haltung zu belastenden Gedanken und Emotionen zu verbessern, sich mental zu stärken und die eigene Selbstregulierungsfähigkeit zu optimieren.

Wo

Deutschland

Ergebnis – Wirkungen

Das KIWUCO Online Coaching Programm geht online erstmals im Juli 2021.

Aktuelles rund um meine Projekte, deren Orte und Menschen

Am Osterwochenende wurde Dili, die Hauptstadt von Timor Leste, von heftigen Stürmen und Starkregenfällen verwüstet. Alle Strasse der Stadt wurden überflutet, zum Teil sind Berghänge abgerutscht.

Bisher gibt es über 20 Todesopfer zu beklagen. Auch unser maritimes Trainingszentrum und unser Projektbüro in der Schifffahrtsbehörde standen unter Wasser. Die Aufräumarbeiten sind in vollem Gange, werden jedoch durch die aktuellen Ausgangsbeschränkungen erschwert.

All unseren Projektmitarbeitern und Mitarbeiterinnen geht es gut. Die meisten hatten Glück, ihre Häuser blieben einigermaßen trocken. Viele andere Mitarbeiter der deutschen Entwicklungszusammenarbeit hat es jedoch hart getroffen, sie mussten ihre komplett überschwemmten Häuser verlassen.

Viele Timoresen sind obdachlos geworden, internationale Organisationen kümmern sich um ihre Notversorgung.

Unser Team bleibt optimistisch und wir versuchen unter den gegebenen Bedingungen alles, um das Projekt bis Jahresende zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen.

 

Mehr Projektbilder

Fische verschenken oder angeln beibringen?

Ein Coach schenkt dir keinen Fisch, wenn du hungrig bist! Ein Coach bringt dir das Angeln bei.

Arbeiten mit mir